Fussbecken

kokonWellnessFussbecken-2

Der wichtigste Mechanismus beim Saunabad ist das Wechselspiel von Warm und Kalt. Eine Aufwärm- und Abkühlphase ist daher unverzichtbar.Durch Wärme- und Kältereize wird die Blutzirkulation im gesamten Körper angeregt und verbessert. Ein Saunagang ohne Fussbad – das ist wie ein Menü ohne Vorspeise. Vor dem Saunagang fördert ein Fussbad das Schwitzen und regt die Durchblutung an, was sich positiv gegen kalte Füsse auswirkt. Dies ist empfehlenswert um den Körper an die Hitzewirkung zu gewöhnen. Viele Körperreaktionen nehmen nämlich an den Füssen ihren Ausgang. Das kalte Fussbad ist ausserdem ideal nach dem Saunagang und zwischen den Saunagängen um die Wirkung der Sauna zu verstärken. Durch das kalte Wasser werden die Gefässe verengt und das Absacken des Blutes in die Beine wird verhindert.